DRAHTWERK Köln GmbH
Erweiterungsneubau
Halle für Groß-Coils (20t)

Die Firma Drahtwerk Köln GmbH beauftragte hmp mit der Errichtung einer Halle, die für die Lagerung und den Versand von Spannstahllitzen für den Windenergieanlagenbau, die auf Groß-Coils (ca. 20t Gesamtgewicht) aufgewickelt sind, genutzt werden soll. Das Gebäude steht in exponierter Lage in der Nähe der Kölner Schanzenstraße. Aus diesem Grund wird für die Halle eine Fassade gewählt, die dem Standort entsprechend das Drahtwerk in moderner Form repräsentiert und sich in die Industriearchitektur einfügt. Die Fassade wird aus Sandwichpaneelen und aus 3-schichtigen Stahlbeton-Fertigteilen hergestellt. Die Sandwichpaneele werden horizontal verlegt, und erhalten unterschiedliche Grautöne, die eine abwechslungsreiche Architektur erzeugen. Eine Verglasung an der Nord-West-Seite wird für die Belichtung der Halle eingesetzt. Ein Vordach dient als Überdachung einer Außenlagerfläche. Dieser Bereich wird in der Fassade vollflächig in Beton ausgeführt. Der Innenausbau ergibt sich aus den Anforderungen der Produktion. Im Wesentlichen sind dies der Einbau eines Krans, der Tore für die LKW- Ein- und Ausfahrt und der Betonboden, der für die Aufnahme der Wicklerschienen und für die Stellplätze der Spulen geeignet sein muss. Eine besondere Herausforderung für hmp ergibt sich aus der vorzeitigen Inbetriebnahme des Gebäudes, da schon während der Bauzeit Kundenspulen abtransportiert werden sollen.